Blaeser (Layoutelement)
Ueberschrift (Layoutelement)
Baeume (Layoutelement)

Chronik

2010 - D'Artagnans Tochter & die 3 Musketiere

 

Die Handlung unseres Stückes spielt in der Mitte des 17. Jahrhunderts. Der Sonnenkönig Ludwig XIV steht kurz vor seiner Volljährigkeitsfeier, die einher gehen soll mit seiner endgültigen Inthronisation als König von Frankreich. Bis dato hat seine Mutter Anna von Österreich, die Witwe des vorherigen Königs Ludwig XIII die Amtsgeschäfte geleitet.

Das Fechttraining mit unseren Spielern leitete Rainer Buchholz, Fechtmeister bei der TSG Kaiserslautern (http://tsg-kl.de/).

Die Freilichtspiele Katzweiler bedanken sich herzlich bei Herrn Buchholz für die geleistete Arbeit und empfehlen die TSG-Fechtabteilung allen interessierten Sportsfreunden weiter.
Etwa zwanzig Jahre ist es her, dass der junge Monsieur d’Artagnan aus seiner Heimat in der Gascogne aufgebrochen war, um am Hof des Königs Ruhm und Ehre als Musketier zu suchen. Dort hat er damals nicht nur die drei Freunde Athos, Porthos und Aramis kennengelernt und viele Abenteuer mit ihnen durchlebt, sondern – was weniger bekannt ist – wurde auch Vater einer Tochter mit Namen Florence.

Nach dem frühen Tod der Mutter und nach seiner eigenen Beförderung zum Hauptmann der Musketiere, gab d’Artagnan die Tochter zur Erziehung in das Kloster St. Denis vor den Toren von Paris. Dort belauscht die mittlerweile herangewachsene Florence eines Tages ein Gespräch zwischen Jussac, dem Hauptmann der Kardinalsgarde und einer ihr unbekannten Adelsdame. Jussac und seine Gefolgsmänner habe eine unbekannte verwundete Person ins Kloster gebracht und versuchen deren Identität geheimzuhalten. Dabei gelingt es Florence und ihrer Freundin Natalie, einen Siegelring an sich zu nehmen, den der Verwundete verloren hat.

Nur wenig später erfährt Florence, dass Jussac ihren Vater ermordet hat, und dass ihr die adelige Dame, die offensichtlich einen großen Hass auf die Familie d’Artagnan hegt, nach dem Leben trachtet. Florence flieht aus dem Kloster St. Denis nach Paris, um Freunde ihres Vaters um Hilfe und Beistand zu bitten. Unterwegs trifft sie dabei den jungen Künstler Nicolas, den sie kurz zuvor bereits im Klostergarten kennengelernt hat.

Gemeinsam suchen sie Athos, den früheren Musketier und Freund ihres Vaters auf. Athos, der sich mittlerweile aus dem Militärdienst zurückgezogen hat und eine Fechtschule leitet. Athos ist, was Florence zuvor nicht wusste, der Vater von Nicolas und ist wenig erbaut darüber, dass sich sein einziger Sohn lieber der Muse und den schönen Künsten widmet, anstatt mit dem Degen in der Hand in seine Fußstapfen zu treten.

Doch auch Athos’ Leben gerät in Gefahr, denn Jussac und sein intriganter Herr, der Kardinal Mazarin haben das Musketier-Corps des Königs aufgelöst, um unterstützt von ihrer Garde die Macht im Land an sich zu reißen. Um den jugendlichen König gänzlich in ihre Abhängigkeit zu bringen, sind sie auch bemüht, dessen Beschützer und linientreue Gefolgsleute – zu denen auch Athos gehört, aus der Welt zu räumen.

Obwohl die wagemutige Florence den Gegner lieber mit dem Degen in der Hand entgegentreten möchte, versteckt sie sich auf Athos Anraten mit Nicolas im Haus von dessen Meister, Monsieur Testelin. Als sie allerdings auch dort von den Gardisten aufgespürt wird und nur knapp entkommt, muss sie untertauchen. Derweil versucht Athos, seine früheren Freunde Porthos und Aramis sowie einige weitere Mitstreiter wieder zu aktivieren, um der Kardinalsgarde im Kampf entgegenzutreten.

Etwa zur gleichen Zeit gelingt es Nicolas, die Identität der intriganten Adelsdame zu enthüllen: Es handelt sich um Marie Louise de Nevers, die Cousine des Königs, die Ludwig XIV eliminieren möchte, um selbst den Thron besteigen zu können. Kurz darauf findet auch Florence etwas heraus; nämlich, wer tatsächlich die verwundete Person im Kloster ist.

Im Folgenden stemmen sich Florence und Nicolas, unterstützt von den drei Musketieren, mit viel Witz und Mut, gegen eine scheinbare Übermacht von Intriganten und Mördern, um ihr eigenes Leben und das der königlichen Familie zu retten.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und einen spannenden Abend auf unserer Freilichtbühne mit Florence und ihren Freunden.


Ergänzende Informationen:

Zum Spielplan

 

 

./content/gallery/stuecke/tochter/thumbs/1272809154.JPG ./content/gallery/stuecke/tochter/thumbs/1276897249_IMG_5145.jpg ./content/gallery/stuecke/tochter/thumbs/1272809151_DSC07683Musket.JPG ./content/gallery/stuecke/tochter/thumbs/1276897275_IMG_4665bearbeitet.jpg .. weitere Bilder

 

Freilichtspiele Katzweiler - 2007-2017